Besuch bei Katharina der Großen

Am 22.06.09 fuhren die Russischkurse der Klassenstufen 10 und 11 nach Zerbst.

 

foto1

 

Dort besuchten wir zuerst das Katharinenmuseum, welches unserer Meinung nach allerdings sehr klein gehalten war. Krankheitsbedingt musste auch ein geplanter Vortrag ausfallen. Dennoch konnten wir neben der Besichtigung zeitgeschichtlicher Exponate auch einige interessante Erkenntnisse über das Leben Katharinas (1729-1796) gewinnen. Als Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst kam sie zwecks Heirat mit ihrem Cousin 2. Grades, dem späteren russischen Zaren Peter III., nach Sankt Petersburg und wurde dort selbst später zur Zarin Katharina gekrönt.

Nach dem Aufenthalt im Museum besichtigten wir die Ruinen des Zerbster Schlosses. Leider waren nur noch wenige Teile des ehemals prunkvollen Gebäudes zu erkennen, da im Laufe der Zeit, u.a. durch Kriegseinflüsse, große Teile des Schlosses zerstört wurden.

 

Schlossruine

 

Anschließend führte uns ein Rundgang durch Zerbst zum Stadtmuseum mit Exponaten aus verschiedenen Epochen der Stadtentwicklung.

 

Gruppenfoto

 

Im Großen und Ganzen hatten wir uns mehr Anschauungsmaterial und Informationen über Katharina erhofft. Dennoch stellte der Ausflug eine Bereicherung des Unterrichts dar und wir wünschen den folgenden Jahrgängen, dass sie wieder mehr mit den zuständigen Spezialisten sprechen können.