Reisebericht Studienreise England 2016

(Caspar Latuscynski)

03.04.2016, 22:40 Uhr

Heute ist der Tag unserer Abreise vom Europagymnasium Walther- Rathenau. Voraussichtlich ist die Abfahrt hier in Bitterfeld um 23.00 Uhr. Die meisten Schüler der 10. Klassen, die nach England fahren sind schon an der Bushaltestelle und warten ungeduldig und voller Sehnsucht auf den Bus, da es sehr kalt ist. Ich selbst bin ein bisschen aufgeregt wegen der langen Busfahrt, die voraussichtlich mehr als 12 Stunden dauern wird. Da ich noch nie in England war, sind mir die englischen Bräuche unbekannt und ich hoffe, dass meine Sprachkenntnisse ausreichen. Dennoch glaube ich, dass alles so ablaufen wird, wie geplant.

04.04.2016, 09:15 Uhr

Es ist früh am Morgen. Wir befinden uns zurzeit auf einem Rastplatz in Belgien. Alle Mitreisenden sind ein bisschen erschöpft auf Grund der langen Busfahrt. Für viele heißt es, jetzt erst einmal frühstücken und allgemein wach werden. Das lustigste an diesem Morgen war, dass uns auf dem Weg zum Raststätte Hühner und Hähne über den Weg liefen, was uns ziemlich verwunderte.

04.04.2016, 14:30 Uhr

Wir sind gerade in Windsor angekommen, nachdem wir mithilfe der Fähre von Calais nach Dover den Ärmelkanal überquert hatten.  In Dover direkt besuchten wird das Dover Castle, welches auch ,,Tor nach England‘‘ genannt wird. Dort erfuhren wir mehr über die Bedeutung des Schlosses, seine Bewohner und das gesellschaftliche Leben in diesen vergangenen Zeiten. Während unseres Aufenthaltes im Dover Castle fand dort ein Rollenspiel um den sagenumwobenen König Arthur. Nun haben wir ein paar Stunden Zeit uns in Windsor aufzuhalten und uns einige Sachen zu besorgen. Leider können wir das Windsor Castle nicht von Innen besichtigen, da die Königin gerade das Schloss bewohnte.

05.04.2016, 09:20 Uhr

Heute besichtigen wir zum ersten Mal London. In unserem Bus werden wir eine Stadtrundfahrt machen und dabei Vieles über die Gebäude und Denkmäler der Stadt erfahren, worüber ich mich jetzt schon freue. Alle freuen sich schon die Hauptstadt anzugucken.

05.04.2016, 13:30

Gerade haben wir der Wachablösung zugeschaut. Dort waren sehr viele Leute, was ich sehr beeindruckend fand. Jetzt sind wir auf dem Weg zur Tower Bridge und dürfen sie und den Tower mit seinen Außenanlagen besichtigen. Auch hier haben wir genug Zeit um uns etwas zum Essen zu besorgen und ein bisschen London selbst zu erkunden.